Borderland-Kurier 20

Bücher

Trennstrich

Ralph Sander
Midgard

Lechvelian

Verlag Blitz
Seiten 172
Preis 9,90

Zurück

Drei Abenteuerer, zwei Araner und ein Rawindri sind auf der Rückreise durch Alba in ihre Heimat. Doch schon bald müßen sie sich in einem Gasthaus ihrer Haut erwehren und erschlagen vier Soldaten des herrschenden Thean Lardigan. Nur einer der Soldaten entkommt und belügt Thean Lardigan, der fortan die Gefährten jagdt. Unterdessen kommen die drei Fremden in einem Umwetter vom Weg ab und stoßen auf eine Bauernhütte, wo sie Unterschlupf finden. Aber schon bald werden sie in Geschehnisse verwickelt, deren Lösung sie anstreben. Die Kämpferin Amarliessia findet eine grausam verstümmelte Frauenleiche, sie stoßen auf bei ihren Recherchen auf ein verschwiegenes Dorf, ein schweigendes Kloster und werden vom Thean Leardigan gejagt, bis sie endlich die Lösung des Rätsels haben.

Alles in allem ein recht spannender Roman! Wenn man Rollenspiel-Fantasy mag. Diese Art der Fantasy hebt sich meist etwas von der gängigen Fantasy ab, da sie an gewisse Regeln gebunden ist. Trotzdem ist es dem Autor Ralph Sander gelungen, der Kämpferin Amarliessia etwas Leben einzuhauchen und ein "fast gewöhnliches" Rollenspielabenteuer erzählerisch zu präsentieren. Wenn er auch nicht zu den wirklichen Highligths der Fantasyliteratur gehört, so hat mich der Roman doch gefesselt und seine Auflösung war (bis zu einem bestimmten Punkt) recht interessant.

Trennstrich

Simon R. Green

Das Regenbogenschwert

Verlag Heyne
Seiten
Preis 9,95

icon

Zurück

Prinz Rupert wird ausgeschickt, um in den Wäldern einen Drachen zu erlegen. Der Hof hofft, sich auf diese Weise des zweitgeborenen Königssohns zu entledigen. Ohne einen Freund, nur mit seinem Reittier, einem Einhorn, das sich bei Gefahr versteckt, besteht er etliche Abenteuer. Schliesslich erreicht er entkräftet die Drachenhöhle. Aber der schon alte Drache, der Schmetterlinge sammelt, möchte sich lieber unterhalten als zu kämpfen. Zudem möchte er gerne vor der Prinzessin gerettet werden, die man ihm als Opfergabe gebracht hat.
Da Rupert nun weder Schätze noch wertvolle Teile des Drachen mit nach Hause bringen kann, entschliesst sich der Drache samt Prinzessin mit ihm zu kommen. Zu viert müssen sie den Dunkelwald durchqueren, wo sie von Dämonenhorden angegriffen werden. Nur durch das Regenbogenschwert, das Rupert mit Hilfe der Magie des Drachen errringt, kann er seine neuen Freunde vor dem sicheren Tod retten. Allerdings verliert das nun plötzlich mutige Einhorn bei den Kämpfen sein Horn. Im heimatlichen Schloss angekommen, erfährt Rupert, dass sich der Dunkelwald inzwischen immer weiter ausbreitet und das Königreich bedroht. Erneut muss er sich auf eine gefährliche Mission begeben. Zudem stellt sich heraus, dass seine Prinzessin die Verlobte seines älteren Bruders ist, und der König drängt Auf eine baldige Heirat. Kann Rupert das Königreich vor dem Dämonenfürst retten und verliert er inzwischen seine Prinzessin ?

[D. Keller]

Trennstrich

Mike Ashley (Hrsg.)

Hokus, Pokus, Hexenschuss: Das grosse Buch der humorvollen Fantasy

Verlag Bastei
Seiten 750
Preis 9

icon

Zurück

Covertext: Für alle Freunde humorvoller Fantasy im Stile von Terry Pratchett und Robert Rankin, frei nach dem Motto: Alles, was schief gezaubert werden kann, wird auch schief gezaubert.

Das Taschenbuch enthält 32 Kurzgeschichten: Eine Fortsetzung von "Hänsel und Gretel"; ein Froschkönig, der lieber ein Frosch ist; ein zerbrochenes magisches Schwert, das repariert werden möchte; eine Kirche entpuppt sich als Raumschiff; eine Prinzessin sucht einen Prinzen, nachdem der letzte den Eignungstest (einen Sprung vom Turm) nicht überlebte; Inspektor Heighway muss den "Mord" an drei Kollegen aufklären; eine Alraune wird lebendig; ein verhexter König; usw.

Für Leser ernsthafter Fantasy hält sich der Genuss in Grenzen, da manche Geschichten einfach nur blöd sind, oder mit dem, was ich unter Fantasy verstehe, nur wenig gemein haben. (vor allem die Geschichten, die in der Gegenwart spielen). Allerdings bin ich auch kein Fan von Pratchett oder Rankin.

[Daniela Keller]

Trennstrich

Karen Habe (Hrsg.)

Tolkiens Zauber

Verlag Heyne
Seiten 270
Preis 8,95

icon

Zurück

Diesmal keine Erzählungen im Stile Tolkiens. Bekannte Fantasy-Autoren unserer Zeit erzählen über Ihre erste Begegnung mit dem "Herrn der Ringe": Wie sie auf den Autor gestossen sind und wie er Sie zu ihren eigenen Romanen inspiriert hat. Die Autoren schreiben auch über ihre einzelnen Interprätationen zum Werke Tolkiens, wobei jeder das Thema aus einer anderen Sicht angeht. Essays und Erinnerungen von Raymond Feist, Poul Anderson, Michael Swanwick, Esther M. Friesner, Harry Turtledove, Terry Pratchett, Robin Hobb, Ursula K. Le Guin, Diane Duane, Douglas A. Anderson,Orson Scott Gard, Charles de Lint, Lisa Goldstein, Glenn Hurdling, Terri Windling.

Das Buch enthält ausserdem ein Gespräch mit Tim und Greg Hildebrandt, bekannt u. a. durch die Illustration von vielen Tolkien-Kalendern. Zwischen den einzelnen Beiträgen befinden sich schöne Illustrationen von John Howe zum "Herrn der Ringe".

[Daniela Keller]

Trennstrich

Rebecca Gable

Das zweite Königreich

Verlag Bastei
Seiten 875
Preis 9,90

icon

Zurück

Der Roman beginnt in England 1064. Bei einem Überfall dänischer Piraten wird der 14 jährige Caedmon von einem Pfeil ins Bein getroffen, das fortan steif ist und ihn zum Hinken zwingt. Deshalb ergreift sein Vater die Gelegenheit und schickt ihn als Übersetzer (seine Mutter ist Normannin) mit Harold Godwinson zu Herzog William nach Rouen. Auf Befehl Williams muss er auch nach Abreise der englischen Delegation bleiben Und wird von einem grausamen Ausbilder erzogen. Dadurch wird aber sein Bein gestärkt und nach einer harten Prüfung verliert sich auch das Humpeln.

Zwei Jahre später kehrt Caedmon zusammen mit dem normannischen Eroberungsheer nach England zurück.Bei der Schlacht von Hastings kommen sein Vater und sein älterer Bruder ums Leben, wodurch er zum Than von Helmsby wird. König William behält ihn als Übersetzer an seinem Hof, wo Caedmon versucht, zwischen dem oft grausamen König und dem englischen Volk zu vermitteln. Nicht selten riskiert er dabei, sein Leben oder gewisse Körperteile zu verlieren. Ständige Dänenüberfälle und Aufstände der Bevölkerung halten die Normannen in Atem. Caedmon setzt seine Hoffnungen auf Prinz Richard. Als Nachfolger des Königs, doch dieser wird auf der Jagd getötet. Kurz darauf wird auch sein Verhältnis mit seiner grossen Liebe, der Frau seines besten Freundes, verraten und er wird misshandelt und in den Kerker geworfen. Wird sich auch diesmal sein Schicksal noch zum Guten wenden ? Dies ist nur ein sehr kurzer Überblick über dieses spannende Buch, wobei ich viele Nebenhandlungen noch nicht einmal gestreift habe. Für Freunde historischer Romane ein Muss !!

[Daniela Keller]

Trennstrich

Terry Goodkind

Die Säulen der Schöpfung

Verlag Limes
Seiten 600
Preis 22,90

Zurück

Seit vielen Jahren ist Jennsen mit ihrer Mutter auf der Flucht. Als Abkömmling von Darken Rahl lebt sie in ständiger Furcht, denn der Köng lässt alle seine Kinder töten, die keine magischen Kräfte haben. Als sie eines Tages einen toten Soldaten mit einem Zettel, auf dem ihr Name steht, findet, ist auch ihr derzeitiges Domizil in den einsamen Bergen nicht mehr sicher. Ein zufällig erscheinender Reisender hilft ihr, den Toten zu verbergen und da er an Fieber leidet, nimmt sie ihn mit in ihre Hütte. Doch noch am selben Abend werden sie von den Häschern angegriffen wobei ihre Mutter getötet wird. Jennsen gelingt zusammen mit dem Fremden die Flucht. Auf ihrem Weg in die Hauptstadt erfährt sie, dass Darken Rahl inzwischen gestorben ist und ihr Halbbruder Richard König ist. Mit der Überzeugung, dass dieser genauso ein Ungeheuer ist und ihr nach dem Leben trachtet, beschliesst sie ihn zu vernichten. Gleichzeitig lüftet ein anderer überlebender Halbbruder das Geheimnis seiner Herkunft und hinterlässt mit Hilfe der Stimme in seinem Kopf eine blutige Spur. Auch Jennsen hört diese Stimme, kann sie jedoch immer wieder unterdrücken. Schliesslich treffen sich alle drei Halbgeschwister bei den Säulen der Schöpfung.....

[Daniela Keller]

Trennstrich

Daniel Hillis
Science Master

Computerlogik So einfach arbeiten Computer

Verlag Goldmann
Seiten 186
Preis 12

icon

Zurück

Auf eine einfache Art und Weise möchte der Autor Daniel Hillis dem Leser die Arbeitsweise eines Computers bzw. der Programme nahebringen. Hierzu bedient er sich Begriffen und Analogien der Mathematik, greift auf Beispiele einer Entwicklung einer Tik-Tak-Toe Maschine zurück und verwirrt den mittlerweile leicht bis stark überforderten Leser mit Beispielen aus der Wissenschaft und hofft, das der Leser seinen Pfaden folgen kann.

Leider mußte ich irgendwann aussteigen, da ich den Beispielen und Erläuterungen des ... Meisters nicht mehr so recht folgen konnte. Hoffentlich lag es an der frühen Morgenstunde, in welcher ich das Buch las! Hoffentlich! ;-)

Trennstrich

David J. Lieberman

Halt mich nicht für blöd!

Verlag Mosaik bei Goldmann
Seiten 192
Preis 14,90 DM

icon

Zurück

Wenn man dieses Buch gelesen hat, soll man gegen alle möglichen Lügen dieser Erde gewappnet und in der Lage sein, jeden Lügner bloß zu stellen. Solch große Worte verleiten einen natürlich zum verschlingen des Buches, damit man allen Fieslingen dieser Welt die Stirn bieten und sie auch noch auf ihre Fehler aufmerksam machen kann. Doch schon bald stellt sich der ein oder andere Schwachpunkt der Lektüre heraus. Der erste scheint der zu sein, daß das Buch von einem Amerikaner geschrieben ist. Denn in Amerika scheinen andere Gesetze und Naturgesetze zu existieren. Der Autor stellt es sich sehr einfach vor, jemanden der Lüge zu überführen. Und wenn es mit der einen Methode nicht klappt, na dann halt mit der nächsten. Die klappt garantiert. Und wenn nicht, na dann halt die nächste.

Interessant ist der Teil, in welchem der Leser merken kann, wenn er belogen wird. Die Beschreibung des Gegenangriffes dagegen fallen sehr irritierend aus und scheinen mir schon fast eher was für Labile Lügner zu sein, die eigentlich gar nicht lügen wollen.

Nein, wirklich emfehlenswert ist dieses Buch nicht. Die beschriebenen Vorgehensweisen muß man auswendig lernen und viele davon sind einem einigermaßen gebildeten Menschen schon bekannt (intuitiv)!

Trennstrich

Peter F. Hamilton
Der Drachentempel

Sternenträume (Teil 1)Drachenfeuer (Teil 2)

Verlag Bastei Lübbe
Seiten 557
Preis 8,90

icon

Zurück

Lawrence Newton wurde im Jahre 2310 auf der Kolonie Amethi geboren. Der Eisplanet war durch Terraforming langsam aufgetaut worden, doch war es noch immer sehr kalt. Er träumte schon als Jugendlicher davon, die Galaxie zu erforschen.
Inspiriert wurde er durch seine Lieblingsserie "Flight:Horizon". Doch erst nach einer schweren Enttäuschung gelingt es ihm zur Erde zu kommen. Zwanzig Jahre später ist er Sergeant eines Invasionstrupps, der im Auftrag eines grossen Konzerns die Kolonisten des Planeten Thallspring ausnehmen soll. Diesmal stossen sie allerdings auf eine Widerstandsbewegung, die ihnen einige Überraschungen bereitet und durch eine geheimnisvolle Software namens Prime alle Systeme überlisten kann. Auch Lawrence besitzt eine Kopie dieser Software, die er einst von einem Freund auf seinem Heimatplaneten bekam.

Er hat inzwischen einige Illusionen verloren und bereut, dass er damals seine Jugendfreundin und seine Familie verlassen hat. Bei einer früheren Mission gelangte er an Informationen über einen Schatz auf seinem jetzigen Einsatzort. Er vermutet, dass dort ein Komet abstürzte, der wertvolle Edelmetalle enthielt. Also desertiert Lawrende mit seinem Einsatzkommando und macht sich auf den Weg ins Hinterland Thallsprings. Dabei muss er gegen Mitglieder der Wiederstandsbewegung kämpfen, die mit allen Mitteln ihr Geheimnis waren wollen. Als er schliesslich verletzt und ohne seine Kameraden das Ziel erreicht, hätte er sich allerdings nie träumen lassen, aus was der Schatz wirklich besteht und das sein Abenteuer jetzt erst beginnt...

Leider fand ich die Romane etwas langatmig und auch von dem ständigen Wechsel Gegenwart/Vergangenheit war ich nicht so angetan. Allerdings machte das überraschende Ende das fast wieder wett. Schade, dass es nur die letzten paar Seiten betraf.

Daniela Keller

Comic

Trennstrich

Dik Brown
Hägar der Schreckliche

Butter bei die Fische

Verlag Goldmann
Seiten ca. 100
Preis 5

icon

Zurück

Nach eingiger Zeit des Wartens endlich ein neuer - ein wirklich neuer!! - Hägarband. Chris Brown ist Federzeichnend für diesen Band, was man ihm auch anmerkt. Noch entfernt von dem alten Niveau seines Vaters Dik, aber langsam an diesem gewinnend, entlockt der neueste Band des schrecklichsten Wikingers aller Zeiten das ein oder andere Lächeln.

Für Neueinsteiger als auch für alte Hasen...ähm...Wikinger geeignet!

Trennstrich

Frank Miller (Text und Zeichnungen), Lynn Varley (Colorierung)
DK2

The Dark Knight strikes again Band 1 von 3

Verlag Panini Comics
Seiten 75
Preis 10

Zurück

15 Jahre später..."Die Rückkehr des Dunklen Ritters" war ein Meilenstein in der Geschichte der Superhelden, in der Geschichte des Comics. Das Autorenteam hat nun eine Fortsetzung dieser Story geschaffen, die - zumindest in America - in einer dreitteiligen Miniserie erschienen ist.

Diese Story setzt ungefähr drei Jahre nach Ende des ersten Bandes an, in welchem Batman gegen Superman kämpfte und siegte. Die Welt hat sich seit dem verändert. Es ging eine perfektere Gesellschaft hervor, regiert von einem freundlichen Präsidenten. Doch der Eindruck über den Frieden und die Harmonie täuscht, etwas brökelt an dieser Gesellschaft. Zeit für Batman, wieder in Erscheinung zu treten. Zuerst nicht persönlich, sondern vertreten durch sein neues "Team". So kommt es, daß Batman erst auf den letzten Seiten "persönlich" erscheint und vorher nur als "Schatten" wahrzunehmen ist.

Auch tauchen einige alte Helden der JLA auf. Das Atom (Professor Palmer) wird von Batman's Team aus einer Petrischale geretet, ebenso Barry Allen (Blitz), der wie ein Hamster in einem Stromerzeugenden Rad laufen muß. Allen gemeinsam ist, daß sie von der Regierung (eigentlich der guten Seite) erpresst und ausgebeutet werden. Aber auch andere Ex-Helden der JLA tauchen auf. Und Superman umgibt etwas "geheimnisvolles". Superman erscheint gar nicht so gut, zumindest nicht besser als die Regierung, der er hilft.

Interessanter wird das ganze, als auch noch einige alte Superschurken auftauchen. Doch wie die Fäden verlaufen, wo sich die Knoten der Verwirrungen auflösen, daß verrät dieser Band noch nicht. Zeichnerisch an DK1 angelehnt hält der Leser eine literarische Granate in der Hand! Ob sie im Allgemeinen als auch für jeden Leser selbst genauso scharf ist, wie DK1, wird sich noch herausstellen bzw. muß der Leser für sich selbst entscheiden! Ich jedenfalls kann diesen Comic den Batmanfans oder denen, die die Highlights der Superhelden beobachten nur wärmstens empfehlen.

Trennstrich

X. DorisonA. Alice
Das Dritte Testament

Markus oder Das Erwachen des LöwenBand 1

Verlag Carlsen Comic
Seiten 48
Preis 10

Zurück

Frankreich im Jahre 1307, ein geheimnisvoller Fremder, der Graf Conrad von Marburg, tritt in das Leben von Elisabeth von Elsenor. Gerufen von ihrem Mündel, dem Erzbischos. Kaum erschienen, überschlagen sich die Ereignisse. Elisabebeth's Vater fällt einem Ritualmord zum Opfer und sie flieht zusammen mit dem Grafen Conrad, der des Mordes verdächtigt wird. Beide mit dem Ziel, die Umstände des Mordes am Erzbischof zu klären.

Auf ihrer Reise lernt sie den verschwiegenen Gottesdiener Graf Connrad besser kennen. Aber es mag ihr nur mühselig zu gelingen, die Fäden der Geheimnisse, die den Grafen umgeben, zu zerreißen!

Ein außerordentlich gut gezeichneter Comic un eine ebensolche fesselnde Geschichte um die Geheime Seite der Kirche! Sehr empfehlenswert!

Trennstrich

Froideval - Tacito
666

Missa Dicta estBand 1

Verlag Kult Edtionen
Seiten
Preis ?

Zurück

Die letzte große Schlacht wurde erfolgreich von den Rittern des Vatikans und aller anderen Religionen siegreich geschlagen. Doch noch gibt das Böse nicht auf und führt weiterhin vereinzelte Scharrmützel. Allen voran Lilith, die ihre Niederlage gegen Carmody, den fluchenden und rauchenden Priester, nicht eingestehen kann. Und so ziehen die beiden Parteien in die letzte Schlacht um ein für allemal die Herrschaft über die Erde zu klären.

Eigentlich fing die Story mit 666 recht interessant an. Ein Mix von Erotik, Dämonen und Action versprach anfangs eine seichte, aber angenehme Unterhaltung. So ging es auch bis Band 3, von mir aus auch bis Band 4. Aber ab dann ging es mit der Story abwärts! Der - Gott sei Dank - letzte Band beendet nun die Einfaltslosigkeit der Künstler. Große Bilder von Kampfszenen, die den Comic schnell und unkompliziert füllen, eine mehr als einfache Story, ein schnell herbeigeführtes Finale und der Sieg von Carmody gegen Lilith und ein Ausblick in die Zukunft beenden den Kampf Gut gegen Böse.

Leider kann ich diesen Band nicht weiterempfehlen. Wer natürlich wissen will, wie die Story denn nun endet oder der seine Sammlung komplett haben will, kommt leider nicht daran vorbei. Lohnenswert ist er allerdings nicht!

Trennstrich

Jodorowsky/Janjetov/Beltran
Techno-Väter

Die Sträflingsschule von Nohope

Verlag ehapa Verlag
Seiten 56
Preis 22,80 DM

icon

Zurück

Wer weiß schon, was die Zukunft bringen wird? Albino, der junge, weißhäutige Held aus "Die Sträflingsschule von Nohope", hat sich jedenfalls ein Ziel gesetzt: Er möchte irgendwann einmal als Meister der Spiele für die gesamte Galaxis fanatische virtuelle Welten entstehen lassen. Doch um dieses Ziel zu erreichen, muss Albino einen sehr starken Willen und eine kluge Strategie unter Beweis stellen, denn in der kalten und feindseligen Atmospähre der Sträflingsschule von Nohope tritt er gegen vierköpfige Cyborgs und monströse materialisierte Antivierenprogramme an...Ein mitreißendes Szenario und symbolträchtige Farben, die den niemals endenden Kampf von Gut und Böse widerspiegelt, verleihen diesem Band seine besondere Fazination!