Borderland-Kurier 22

Bücher

Trennstrich

Judith Rossner

Auf der Suche nach Mr. Goodbar

Verlag Bastei
Seiten 366
Preis 7,62

icon

Zurück

Durch die Person Theresa Dunn werden deren intimste Gefühle und Gedanken sich selbst wie auch ihrem Umfeld und der Familie gegenüber schon als Kindheitserinnerungen bis ins Erwachsenenleben sehr realistisch erzählt.
So erhält mal als Leser ein interessantes und aufschußreiches Bild über das Lebensgefühl einer jungen Frau in den siebziger Jahren. Sie wird Leherin, findet privat aber nur schwer einen festen Halt in der Welt, speziell ihr Verhältnis zur Sexualität wird ihr aber zum Verhängnis.
Das Buch ist sehr glaubhaft geschrieben, die Stimmung wird auf den Punkt gebracht, natürlich fehlt es auch nicht an Liebe und Tragik. Eine Lebens- und Leidensgeschichte, die fantastisch eingebettet ist in die Rahmenhandlung.

[Ulrike Dobusch]

Trennstrich

Lloyd Alexander
Taran

Das Buch der Drei

Verlag Bastei
Seiten 222
Preis 6,90

icon

Zurück

Leider keine Buchemfpehlung. Leider erscheinen in letzter Zeit nur dürftig wirkliche Neuerscheinungen am Himmel der Fantasy. Die Verlage beschränken sich in diesen schlechten Zeit oft auf die Neuausgabe älterer Romane. Schön für die heranwachsende Jugend, auch Teil haben zu können, an den Highlights aus unserer Jugend, jedoch bleiben die Altgelesenen hierbei etwas auf der Strecke. Um so mehr erfreute mich die Herausgabe bzw. der Ausblick auf eine neue Serie: Taran.
Doch schon ein kurzer Blick in den ersten Band verhies nichts gutes. In recht großen Lettern auf dickem Papier wurde hier ein Roman recht preisgünstig angeboten. Doch stimmt hier nicht ganz das Preis-Leistungs- Verhältnis. Und die Geschichte - vorweg, ich habe den Roman nicht ganz gelesen - ist sehr dürftig und eigentlich meines Erachtens eher ein vergeblicher Versuch auf Harry Potter im Fantasybereich. Damit will ich sagen, dass der Autor versucht, ein Kinderbuch im Erwachsenenberich anzusiedeln. Vielleicht tue ich dem Autor unrecht, und die Geschichte hat sich ab Seite 53 noch richtig gut entwickelt, aber bis Dato war es wirklich nichts neues oder ungewöhnliches. Bis auf das Schwein vielleicht.
Jedenfalls gibt es da den Jungen Taran, der auf einem Gehöft eines richtig alten Magiers (etwas über Dreihundert Jahre alt) aufwächst, unter der Obhut eines Schmiedes, der auch im Waffenhandwerk geübt ist. Taran träumt davon ein Held zu sein, doch seine Zieheltern (die richtigen sind ihm nicht bekannt) halten ihn klein und seine wesentliche Aufgabe besteht darin, ein Zauberschwein zu hüten, daß in der Lage ist, die Zukunft vorauszusehen, und Hufeisen zu schmieden. Aber auch dieses kleine Gehöft erreichen die Gerüchte des Landes und so erfährt Taran von den bösen Mächten, die sich im Land breit machen. Und dann haut die Sau ab! Das Zauberschwein verkrümmelt sich in einer Anwandlung gemeinsamer tierischer Panik im Wald und Taran muss hinterher. Natürlich findet er das Schwein nicht, dafür aber den Gehörnten König (der Oberböse) und auf seiner Flucht vor dessen Lakeien Gwydion, den Herrn von Caer Dathyl. Diesem scheint Taran ein Begriff zu sein, während Taran eigentlich nur darüber enttäuscht ist, das Gwydion so verdammt menschlich aussieht.
Dumm für Gwydion, dass er eigentlich das Zauberschwein besuchen wollte um ihm Fragen zu stellen bzgl. seines Kampfes gegen den Gehörnten König. Gemeinsam machen sie sich dann auf die Suche nach Hen Den, dem Zauberschwein. Unterwegs stoßen sie auf eine skurrile Gestalt names Gurgi, die nichts als "Reißen und Beißen" (Essen) im Kopf hat. Ungefähr hier hörte ich auf zu lesen. Der Schreibstil war sehr dürftig, erinnerte eher an meine Kindheit, als man noch nicht so die Nerven hatte, lange Sätze zu lesen. Die Charaktere sind einfach und erinnern ungemein an Tolkin. Gwydion entspricht Aragorn, Gurgi Smirgol und so wird es sich wahrscheinlich durchziehen.

Schade, aber dieser Band hat mich leider enttäuscht!

Trennstrich

Phillipa Gregory

Die weisse Frau

Verlag Blanvalet
Seiten 544
Preis

icon

Zurück

Das Buch handelt von einem Mädchen, einer Vollwaisen im 16. Jahrhundert, das mit Magie, Ehrgeiz und eisernem Willen seinen Weg mit dem Wunsch nach Sicherheit und Wohlstand geht ohne Rücksicht auf andere. Trotz oder aufgrund der damaligen Männerherrschaft gelingt ihr dies auch, jedoch muß sie erkennen, daß sie nie die Macht bzw. das Ansehen oder die Anerkennung erlangt, die sie anstrebt.
Doch sie will auch nicht zumm Spielball eines anderen werden...
Das Buch liest sich recht gut, jedoch kann es vom Thema her nicht wirklich begeistern.

Trennstrich

R. A. Salvatore
Star Wars

Die Abtrünigen

Verlag Goldmann
Seiten 448
Preis DM 15

icon

Zurück

In einer fernen Galaxis (wie anders sollte eine Star Wars Besprechung anfangen?) steht die Neue Republik (25 Jahre nach den filmischen Ereignissen von "Star Wars - Episode IV: Neue Hoffnung") kurz vor einem Bürgerkrieg. Durch die Verfolgung eigener Interessen vollständig involviert, scheint der Präsident die aufkommenden Konflikte nicht zu sehen, oder nicht sehen zu wollen.
Während Leia Organa-Solo dem Aufständigen Nom Anor hinterher jagd, der eine Kampagne gegen die Jedi-Ritter und die Technik führt, nähern sich von einer anderen Galaxis organische Schiffe einer feindlich gesinnten Rasse namens Yuuzhan Vong, welche zuerst von einer Forschungsstation entdeckt werden, die alsbald von diesen vernichtet wird.

Diese Außerirdischen sind in der Lage, ähnlich einem Todesstern, ganze Planeten zu vernichten. Diese "äußere" Bedrohung ist natürlich nicht gerade förderlich für die Stabilität der neuen Republik und so entschließt man sich, gegen diese Gefahr vorzugehen. Unerwartete Hilfe finden die Yuuzhan Vong von dem Aufständigen Nom Anor.

Mit von der Party bei der Jagd nach Nom Anor und der Bekämpfung der Yuuzhan Vong sind alle Charaktere, die eine tragende Rolle auf der Seite der Republik in den Episoden IV - VI hatten. Allerdings müssen die Leser Abschied von einem geliebten Charakter nehmen. Und dies sogar mit Zustimmung von Lucasfilm. Ohne verraten zu wollen, um welchen Charakter es sich hier handelt, finde ich es schade, daß ausgerechnet dieser und nicht ein anderer stirbt (wenn überhaupt einer sterben muß)! Interessant sei noch zu erwähnen, daß der Autor R.A. Salvatore dafür Morddrohungen erhielt. Hier leben einige Menschen zu sehr in einer fiktiven Welt und scheinen sich mit ihrem Freund Harry zusehr angefreundet zu haben! Schade, denn solche Menschen werfen immer wieder ein negatives Licht auf die Szene der Science Fiction- und Fantasybegeisteren.

Fazit: Wenn man R.A. Salvatore schon durch andere Geschichten (insbesondere aus der Fantasyszene) her kennt, weiß, wo seine Stärken liegen. Er kann hervorragend actionreiche Szenen beschreiben und verliert sich (und den Leser) auch nicht in Massengefechten. Leider glänzt dieser Roman nicht unbedingt durch hervorragende stilistische Meisterleistungen außerhalb dieses genannten Bereiches. Gehört man zu den Star Wars Fans, muß man dieses Buch natürlich haben. Gerade weil ein wichtiger Charakter stirbt. Anhänger von R.A. Salvatore werden wohl auch nicht um den Kauf des Buches herumkommen. Ansonsten sei das Buch all denjenigen empfohlen, die nach leichter Unterhaltung nach dem Feierabend (After Work Reading *g*) suchen und den das Multiversum von Star Wars gefällt.

Trennstrich

Walter Keady

Gottesdiener und andere Liebhaber

Verlag Blanvalet
Seiten 253
Preis 7,50

icon

Zurück

Schön auch einmal von einem irischen Autor ein Werk in den Händen zu halten. Mit viel Liebe, Humor und der Erzählkunst der Iren ausgestattet, hat er die einzelnen Charaktere seiner Dorfbewohner aus Creevagh, einem Dörfchen an der Westküste Irlands, mit verschieden geschielderten Begebenheiten zu einer unterhaltsamen Geschichte ausgearbeitet.
Der Roman ist kurzweilig, heiter bis witzig, aber auch mit der entsprechenden Würze an Tragik versehen. Für Irlandfans und "Leser-der-Unterhaltung-Willen" in jedem Fall zu empfehlen!

[Ulrike Dobusch]

Trennstrich

Patrick Dunne

Die Keltennadel

Verlag Bastei
Seiten 430
Preis 8,45

icon

Zurück

Es handelt sich hier um ein faszinierendes und spannendes Buch: ein Krimi als Roman getarnt, mit der richtigen Mischung aus altem Irland, keltischer und christlicher Symbolik, dazu mischen sich Sektengurus aus Amerika.
Einem Serienmörder auf der Spur sind ein Priester, der sich mit einer Journalistin verbündet hat (oder umgekehrt) und die Dorfpolizei. Eine thematisch interessante Zusammenfassung verschiedener religiöser Strömungen, sehr realistisch eingebettet in unsere heutige Zeit.
Auf jeden Fall ein empfehlenswertes Buch.

Trennstrich

Klaus Goldmann/Günter Wermusch

Vineta
Die Wiederentdeckung einer versunkenen Stadt

Verlag Bastei
Seiten 288
Preis 8,45

icon

Zurück

Die einst größte europäische Stadt ist für viele unbekannt, für andere sagenumwoben. Daß es sie gab, ist Tatsache, doch wo lag sie?
Sehr beeindruckend recherchierten die beiden Autoren diesbezüglich skribisch und umfassend, jedoch ohne den Sinn zur Realität zu verlieren. Schön, daß sie uns an dieser umfangreichen und interessanten Recherche teilhaben lassen. Trotz anfänglicher Bedenken meinerseits fällt diese keineswegs "trocken" aus. Interessant für die Zukunft: Stellt es sich tatsächlich heraus, daß die beiden Autoren entgegen der seit langem bestehenden Lehrmeinug mt der Lage Vineta's Recht haben? Dann zeigt sich, was Überzeugung und jahrelange Recherche alles herborbringen kann.

[Ulrike Dobusch]

Trennstrich

Charlotte Link

Die Täuschung

Verlag Goldmann
Seiten 478
Preis 10

icon

Zurück

Zunächst lernt der Leser eine gut situierte junge Familie aus Deutschland mit Ferienhaus in der Provonce kennen, doch die Idylle trügt, denn nach und nach wandelt sich das Bild. Die Hauptperson und Ehefrau muß erkennen, daß sie einem Trugbild, das ihr Mann für sie gesponnen hat, erlegen ist. So steuert sie von einer Extremsituation in die andere und deckt Verborgenes auf. Alles hängt miteinander und mit wenigen Personen aus ihrem gemeinsamen Bekanntenkreis zusammen.

Ein wirklich spannendes Buch einer Bestellerautorin, das "verzehrt" werden will.

Trennstrich

Jörg Kastner

Anno 1076
Die Schatten von Köln

Verlag Bastei
Seiten 380
Preis 8,90

icon

Zurück

Als historischer Roman ist der Inhalt, wie der Titel verspricht, eingebettet in die Zeit von 1076 und spielt in Köln. Als historische Personen sind nur Anno II, ehemaliger Erzbischof von Köln, Papst Gregor VII, König Heinrich IV und Hildolf, neuer Erzbischof von Köln vertreten.
Der Roman käme eigentich auch ohne diesen historischen Hintergrund aus, denn er könnte mit geringen Abwandlungen auch in anderen Zeiten und an anderen Orten spielen. Für mich wurde die Story aufgrund der momentanen Popularität von "historischen Romanen" ein paar Eckfpfeiler gesucht und auch gefunden. Der Autor hat sich nicht ernsthaft mit der Historie befaßt, sondern schreibt seine Liebesgeschichte, kombiniert mit Gut und Böse, Kampf und Aktion, Gerechtigkeit und Intrigen. Kurzum der Autor hat die von einem historischen Roman geforderten Bedingungen zwar eingehalten, die Geschichte begeistert allerdings weniger. Abgesehen von dem etwas dürftigen Gesamtbild liest sich dieses Wert recht flüssig, jedoch für meine Begriffe etwas "seicht".

[Ulrike Dobusch]

Trennstrich

Kenneth Ray StubbsLouise-Andree Saulnier

Erotische Massage mit dem Zauber des Tantra

Verlag Mosaik
Seiten 155
Preis 6,90

Zurück

Durchblättert man das Buch, fällt einem zuerst nichts besonderes zu den aanderen Massagen auf. Jedoch ungefähr ab der Mitte des Buches wird es - was die Massage angeht - erotischer. Und das sogar sehr! Durch viele und sehr gut dargestellte Zeichnungen werden die einzelnen Griffe verdeutlicht. So reiht sich dieses Buch in die derzeit erhältlichen Ausgaben von Büchern über die Partnermassage ein unv verspricht Wundertaten. Tatsächlich empfindet jeder Massage etwas anders. Der eine eher als etwas unangenehmes, der andere als etwas sehr angenehmes. Wer den ersten Teil der Massage überseht, sprich, vor Wohligkeit nicht einschläft oder vor sich hindöst, der kann durch den zweiten Teil, den erotischen, der Massage tatsächlich ein neues Vorspiel entdecken.

Warum sollte man sich ausgerechnet dieses Buch und nicht ein anderes, daß das gleiche Verspricht, kaufen? Nun, erstens ist der Preis mit 6,90 fast unschlagbar. Das Buch reduziert sich auf das Wesentliche und Blubbert einem nicht die "Augen" voll, bevor es zum wesentlichen kommt und die Zeichnungen sind meines Erachtens besser geeignet als die meisten Fotos.

Trennstrich

Terry PratchettStephen Briggs
Scheibenwelt

Der Scheibenwelt Kalender 2004

Verlag Goldmann
Seiten
Preis 10

icon

Zurück

Dieses Jahr steht ganz im Schatten der Vampire. Zumindest auf der Scheibenwelt! In der für die Scheibenwelt typischen Illustrationen und der für Terry Pratchett typischen Bemerkungen erfährt der Leser mehr über die Vampire, besser der geheilten Vampire und der Liga der Enthaltsamkeit.

Für einen echten Scheibenweltfan ist dieser Kalender unentbehrlich!
Für alle anderen ist eine wahre Alternative zu allen anderen Kalendern für das Jahr 2004 und man sollte sich die Frage stellen: Warum nicht diesen!

Trennstrich

Cornelia Nitsch

Dr. Mama
Das andere Buch der Kinderkrankheiten
Illustrationen von Janosch

Verlag Mosaik
Seiten 464
Preis 9,90

Zurück

In insgesamt 18 Kapiteln geht Cornelia Nitsch auf fast alle gängigen Kinderkrankheiten ein, die Eltern im Vorfeld ganz ohne ärztliche oder mit ärztlicher Unterstützung kurrieren können. Dabei flößt sie den Eltern Selbstvertrauen in ihre Heilungschancen ein.
Schön an diesem Buch ist, daß es sich wirklich an Leien richtet und nicht mit Fachbegriffen strozt. Zwar sollte man für den Notfall das Buch in jedem Fall einmal gelesen haben und nicht nur als Nachschlagewerk betrachten (man muss ja auch wissen, welche Medikamente und Tee's man zu Hause haben soll), aber durch die übersichtliche Einteilung in Kapitel kann es in jedem Notfall auch als schnelles Nachschlagewerk dienen.

Dieses Buch ist wirklich empfehlenswert für alle, denen die Gesundheit ihres Kindes am Herzen liegt und die Genesung nicht nur in die Hände irgendeines Arztes geben wollen.

Trennstrich

Markus Heitz
Die Dunkle Zeit

Das Zeichen des Dunklen Gottes

Verlag Heyne
Seiten 528
Preis 8,95

icon

Zurück

Denkt man noch beim vorrigen Band, die Spannung könnte nicht mehr gesteigert werden, so hält man seinen Irrtum gerade in den Händen und verschlingt ihn regelrecht. Der junge Kabcar Lodrik fühlt sich von all seinen vorherigen Freunden verraten und vertraut nur noch seinem Verwandten Mortva. Das gerade er der einzigste ist, der ihn ständig betrügt und seine Widersacher gegen Lodrik auspielt, fällt dem siebzehnjährigen Kabcar nicht auf. Auch das seine Cousine und Ehefrau Alischa plötzlich die Liebe zu ihm gefunden hat verwundert ihn nicht. Im Gegenteil. Seine ehemalige Geliebte Norina muß sich der Gewalt von Mortva entziehen und flieht mit Lodriks ehemaligen Leibwächter Waljakov, worin Lodrik natürlich wieder einen Verrat sieht. Tief getroffen von der Flucht seiner Geliebten und dem verachtenswürdigen Verrat von Wascaliov errinnert er sich an ein Amulett, mit dessen Hilfe der die Mordrac, die sogenannten Beobachter, herbeirufen und ihnen Befehle erteilen kann. Aber bevor Lodrik dazu kommt, den Verrätern näher auf die Spur zu kommen, überschlagen sich andernorts die Ereignisse.
Nerestro, vom Orden der Hohen Schwerter, wurde in einem Ehrenkampf gegen den Kämpfer von Mortva tötlich verwundet und nur dank eines magischen Heilsteines vor dem Tod bewahrt. Während Mortva mit dem Tod kämpft erhält seine Geliebte Bellkala Besuch von dem Kämpfer, der Mortva niederstreckte. Dieser kündigte an, daß er Nerestro töten wird. Auf Mortva's Warnung hin, verläßt Bellkala zusammen mit Nerestro und den Angehörigen des Ordens der Hohen Schwerter die Hauptstadt Tarpols und will Nerestro in ihr Heimatland bringen, wo sie ihm bessere Heilung angedeihen lassen möchte.
Kurz vor der Grenze erwacht jedoch Nerestro und scheint ganz der alte zu sein. Bei einem Landgang mit zwei seiner Kampfgefährten trifft er auf Angehörige von Bellkalas Volk und erfährt von diesen die Wahrheit über Bellkala. Tief erschüttert über diese Kenntnisse, verläßt er Bellkala fast sofort und hinterläßt ihr nur ein Schreiben. Während Nerestro mit sich und seinen Gefühlen kämpft, kämpft Bellkala gerade um ihr Leben. Den die zwei Kensustrianer haben die Verfolgung aufgenommen und wollen die Untote töten. Nur knapp gelingt Bellkala die Flucht und zu den Verwundungen des Körpers kommen noch die Wunden des Herzens, als sie Nerestro's Schreiben liest. Aber so leicht läßt sie sich nicht abschütteln.
Derweil zieht sich das Geeinte Heer gegen Lodrik und den ehemaligen Kriegsfürsten Sinured zusammen. Lodrik wird von Mortva mit Falschinformationen gespeißt, prässentiert eine neuartige Waffe und es gelingt ihm - mehr durch Zufall - seinen letzten Widersacher, den ehemaligen Vertrauten Lodrik's Stoiko, auszuschalten und in den Kerker zu stecken.
Dort lernt Stoiko andere Gefangene kennen sowie ein junges Mädchen, von dem er erfährt, daß sie in der Lage ist, Magie zu sehen und farbig zuzuordnen. Dies reißt Stoiko aus seiner Letagie und er fängt an, Fluchtpläne zu schmieden.
Aber anderswo wird auch "gearbeitet"!

Es ist fantastisch, wie der Autor die Handlungsfäden fest in der Hand hat, sie kurz zusammenführt und wieder auseinandernimmt ohne den Leser dabei zu verwirren. Und jeder Handlungsstrang ist spannend und interessant dargestellt und - scheinbar - wichtig für das ganze Bild. Mit einer erzählerischen Kunst fesselt der saarländische Autor Markus Heitz den Leser an die Zeilen, dem es nur durch Übermüdung oder äußere Einflüße gelingt, daß Buch aus der Hand zu legen. Für mich stellt diese Serie bisher ein besonderes Highligt der Fantasy dar. Es ist zwar der typische Kampf Gut gegen Böse, aber gerade auf der Böse-Seite ist die Grenze ziemlich verwischt, da der Leser auch mitverfolgen kann, warum der jugendliche Lodrik seine Entscheidungen so trifft und nicht anders und wie er immer mehr seinem falschen Verwandten und der heuchlerischen Cousine verfällt ohne es selbst zu bemerken. Dieser Ansatz ist neu - zumindest für mich. Mitzuerleben, warum das Böse Gestalt annimmt.

Ein Buch, daß ich in jedem Fall entfehlen kann!

Comic

Trennstrich

Carl Barks
Fähnlein Fieselschweif

Fähnlein Fieselschweif Band 2

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 60
Preis 8,60

icon

Zurück

In insgesamt vier Geschichten präsentiert Carl Barks weitere Storys vom Fähnlein Fieselschweif. Wer den klassischen Zeichenstil von Barks mag, wird sich in die Geschichten verlieben und zusammen mit Tick, Trick und Track leiden, wenn sie gegen die B-Gruppe des Fähnlein Fieselschweif antreten, herausfinden, daß ihr eigener Onkel Dagobert die Umwelt vergiftet, gegen ihre Onkel Donald und Dagobert im Sirupsammeln antreten müssen und zu guter letzt im Kampf für eine saubere Umwelt von der Hexe Gundula in einer riesigen Flasche eingesperrt werden.
Ergänzt wird das ganze durch die "Beilage" der Skizzen für diese Storys.

Trennstrich

Mazan
Illustrierte Kinder Klassiker

Das Tapfere Schneiderlein

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 31
Preis DM 24,80

icon

Zurück

Mazan erzählt in einem herrlichen Zeichenstil die Geschichte vom tapferen Schneiderlein. Wie es sieben Mücken mit einem Streich erschlug und fortzog, der Welt diesen Streich kund zu tun und wie die Menschen eine einfache Botschaft falsch verstehen. Gerade oder auch für Erwachsene, die sich nochmal "schnell" die Geschichte vom tapferen Schneiderlein ins Gedächtnis rufen wollen, eignet sich dieser Comic hervorragend. Aber auch diejenige, die einfach nur eine gute, kurze Geschichte lesen möchten (ohne auf eine Fortsetzung zu warten), ist mit diesem Band aus der Serie "Illustrierte Kinder Klassiker" sehr gut bedient!

[Sven Bloßfeld]

Trennstrich

Arleston/Mourier
Troll von Troy

Trolle im Nebel Band 6

Verlag Carlsen Comic
Seiten
Preis 10

Zurück

Zwei Jahrhunderte vor der Geschichte von Lanfeust von Troy erleben hier ein wilder Troll und seine Tochter, die verdammt nach Mensch aussieht, ihr ziemlich komischen und mitunter etwas rabiaten Abenteuer.

Das Hinterwäldler-Geschlecht beschließt, im Kampf gegen die anderen Baronien, Trolle, die es hier eigentlich gar nicht gibt, einzusezten. Diese wollen sie mittels eines Mannes, der Trolle beschwören kann, herbeirufen und dann unter einen Zauberbann stellen. Dumm für den Beschwörer, daß er ausgerechnet Teträm, seine Tochter Waya und seine zwei...ähm...richtigen Kinder herbeibeschwört. Schon kurz danach entsteht ein großer Tumult un den anweseneden Zauberern gelingt es nur mit Mühe, die Trolle zu bändigen.

Kurz danach sollen die Trolle das Kriegshandwerk erlernen, um gegend ie Feinde des Barons zu kämpfen. Aber so ganz einfach ist es nicht, einem Troll so etwas wie menschliche Diszilpin beizubringen.

Derweil macht sich Teträm's Frau auf die Suche nach ihm und kontaktiert hierzu einen altersschwachen Trollschamanen. Zusammen mit seinem magischen Topf Shat gelingt es ihnen, Teträm ausfindig zu machen und ihr weiteres Geschehen aus der Ferne zu beobachten.

Was die vom Geschlecht der Hinterwäldler nicht wissen, ist, daß Waya eigentlich gar keine Trollin ist und somit der Zauber nicht auf sie wirkt. Sie spielen aber das Spiel der Barone mit, aber etwas mehr nach ihren eigenen Regeln...


Schon die anderen Bände überzeugten durch eine unheimlich lebhafte Erzählkunst und aktionreichen Darstellungen. Die Zeichner Arleston und Mourier verstehen es Meisterhaft, den Trollen einen Charakter zu geben und sie aufleben zu lassen. Troll von Troy gehört zu des Besten Geschichten, d e ich kenne!

[Michael Roth]

Trennstrich

Barbucci/Canepa
Sky Doll

Aqua

Verlag Carlsen Comics
Seiten
Preis 10

Zurück

Noa ist eine mechanische Puppe und vollkommen rechtlos. Alle 33 Stunden erlischt ihr Leben. Ein Android träumt nicht, doch Noa kann sich sehr gut an ihre Träume erinnern. Zu welchem Zweck wurde sie geschaffen? Was ist ihre Verbindung zur verschwundenen Päpstin Agape? Noa weiß noch nicht, dass sei kein einfaches technisches Spielzeug ist. Aber was ist sie wirklich? Was geschieht, als auf dem Planeten Aqua das Zweite Element mit ihr in Kontakt gerät?

Nur eines ist sicher: Die Zukunft des gesamten Universums hängt davon ab!

Zusammen mit Roy, der wohl mehr als nur Sympathie für eine Puppe empfindet, und dessen Freund gelangt das ungleiche Trio auf den Planeten Aqua. Dort finden sie nur Einlass in die Reiche der dortigen Bewohner, wenn sie den inneren Frieden finden. Nur Roy und Noa gelingt dies und erhalten Einblicke, in die Religion der Bewohner von Aqua und ihre Klontechnologie. Noch während Noa einer Vision erliegt, gelingt es Roy's Gefährten sich mittels Drogen Einlaß in die Welt der Aquaraner zu verschaffen. Und so findet sich das ungleiche Trio wieder, als Roy's Reisegefährte den heiligen Fisch, das Zweite Element, das höchste Heiligtum der Aquaraner tötet. Er klärt seine Reisegefährten darüber auf, daß es sich hierbei um einen Propagandaschachzug von Päpstin Ludowika handelt. Diese möchte die Aquaranischen Ketzerinnen auslöschen indem sie das Zweite Element töten läßt. Denn ohne diesen heiligen Fisch ist das Vold von Aqua dem Untergang geweiht!

In einem farbenprächtigen Spektakel mit weichen Zeichnungen und eindrucksvollen Bildern schildern die Autoren Barbucci und Canepa den Leidensweg von Noa und ihrem Freund Roy. Hierbei beziehen sie sich stark auf die christliche Mythologie (wie z.B. dass das Leben von Noa alle 33 Stunden erlischt) und die Vermarktung von Religion, wie sie z.B. gerade in Amerika stattfindet. Der Zeichenstil ist einmalig und kommt ohne großartige Gewalt und vor Düsternis strotzenden Bildern, die übersäht sind mit den grausigsten Monstern, aus. In herrlichen Farben werden Bilder dargestellt, die den Leser zum verweilen einladen und beweisen, daß man Geschichten auch ohne seitenweise Blood and Grime erzählen kann.
Sky Doll ist einfach lesenswert und ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt! Leider muss ich jetzt warten, bis der nächste Band herauskommt, da es Magic Attak nicht mehr gibt!

[Michael Roth]

Trennstrich

Hiroki Endo
Endo Short Stories

Endo Short StoriesBand 1

Verlag Egmont Manga & Anime
Seiten 240
Preis 6,50

Verlagsicon

Zurück

Ein angeschossener Verbrecher findet Zuflucht bei einem geheimnisvollen einäugigen Mädchen, das am Rande der Stadt mit einem Schwarm Krähen lebt. Die Begegnung verstrickt die Schicksale der Probanten bis zum unvermeidlichen Show Down...
Eine 17-jährige Oberstufenschülerin lebt allein mit ihrem geschiedenen Vater. Das Mädchen ist sehr, sehr intelligent. Doch das süße, junge Ding hat ein mächtiges Problem - un das kommt eines schönen Tages mit der Wucht einer Explosion zum Vorschein...
Die letzte Kurzgeschichte spielt in der Theater-AG an einer japanischen Uni. Aufgeführt wird ein Stück über menschliche Schuld, über Verantwortung, dem Platz eines jungen Menschen im Leben und um Serienmord. Auf subtile Weise sind die Charakte der Darsteller mit den gespielten Figuren auf der Bühne verwoben...

Trennstrich

Katsuaki
Psychic Academy

Psychic AcademyBand 1

Verlag Egmont Manga & Anime
Seiten 192
Preis 6,50

Verlagsicon

Zurück

In der Zukunft haben einige Menschen paranormale Fähigkeiten entwickelt. Um die Nutzung dieser geheimnisvollen Kräfte zu lehren , wurde die Psychic Academy eingerichtet. Einer der neuen Schüler ist Shiomi Ai. Doch er zweifelt an seinen magischen Fähigkeiten und fürchtet mit den anderen nicht Schritt halten zu können. Obendrein trifft er an der Academy seine Sandkastenfreundin Orina wieder. Orina hegt tiefe Gefühle für Ai, die er zu erwidern beginnt. Und dann ist da noch die eigenwillige Myu, die ebenfalls Interesse an ihm zu haben scheint.

Was ist das Geheimnis, das Myus Vergangenheit umgibt und welche Verbindung besteht zwischen ihr und Ai? Was ist die "Aura des Lichts", über die jeder spricht, aber von der niemand wirklich zu wissen scheint, worum es dabei geht? Und was hat das alles mit Ais älterem Bruder zu tun, der den "Fürsten der Angst" besiegt hat und angeblich der mächtigste aller Aurabenutzer ist?

Trennstrich

Enna/Perina
Micky X

Gefangen im Spiegel

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 64
Preis 8

Verlagsicon

Zurück

Ein magisches Jubiläum - 75 Jahre Micky Maus
Mit 75 Jahren ist Micky Maus ziemlich weit herumgekommen und hat sich aus so mancher brenzligen Situation gerettet. Man könnte meinen, dass er sich nun langsam zur Ruhe setzen möchte. Doch weit gefehlt! Die pfiffige Maus dreht inn ihrem Jubeljahr wieder mal so richtig auf!
"Die Finger gekreuzt/Uns sich einmal geschnäuzt/Dir ein BUH/und drin bist du!"
Schwuppidiwupp findet sich unser Freund in der Welt der Fantasie. Ein magischer Spiegel ist der Schlüssel zu den seltsamen Dingen, die plötzlich um Micky herum passieren. Der sympathische Werwolf Goowulf führt Micky in die Sitten, Gebräuche und Regeln der anderen Dimension ein und erweist sich als treuer Begleiter. Mit logischem Denken allein wäre Micky Maus in dieser Welt voller Gespenster, Monster und unerklärlicher Phänomene völlig ratlos. Hier hilft ihm nur jenes magische Prickeln, auf welches er sich während seiner Kindertage bei schwierigen Entscheidungen verlassen hat und das er nun, seit langer Zeit, wieder zu spüren beginnt.
Mit 75 fängt das Leben erst richtig an!

Trennstrich

Morris, Achde, Guylois
Lucky Luke

Der französische Koch

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 40
Preis 6

Verlagsicon

Zurück

Unter der gestaltenden Hand seines geistigen Vaters Morris ist Lucky Luke zum überragenden Charakter der Comic-Literatur gereift. Noch zu Lebzeiten verfügte er, dass auch nach seinem Tod der Cowboy im Wilden Westen für Recht und Ordnung sorgen sollte. In den Händen von Achde, der als Herve Darmenton am 30. Juli 1961 im französischen Lyon geboren wurde, liegt es nun, Lucky Luke mit weiterem Leben zu erfüllen. 1999 machte er bereits durch seine einfühlsame Arbeit im Band Hommage a Morris auf sich aufmerksam. Der kleinformatige Sonderband Der französische Koch ist Achdes erste Veröffentlichung eines Lucky Luke-Abenteuers. In der Geschichte kommt der Cowboy, der schneller schießt als sein Schatten, der getrue Jolly Jumper und der unverbesserlich dämliche Rantanplan in erster Linie mit diversen kulinarischen Köstlichkeiten zu tun.
Falls dies Gelüste weckt auf mehr - kein Problem: Texter Laurent Gerra und Zeichner Achde sitzen bereits an einer ersten albenlangen Lucky Luke-Story.

Trennstrich

Tamura
Basara

Die Prophezeiung - Legenden und Schicksale

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 192
Preis 5

Verlagsicon

Zurück

In ferner Zukunft werden in einem Wüstendorf Zwillinge geboren, ein Junge und ein Mädchen. Ein weiser Mann sagt voraus, dass einer von ihnen der auserwählte Retter ist, der Frieden über das Land bringen wird. Als an ihrem 15. Geburtstag bei einem Überfall auf das Dorf der Junge getötet wird, muss seine Schwester heimlich den Platz des vermeintlich toten Retters einnehmen, um die Prophezeihung zu erfüllen. Sie will den verhassten Roten König aus der Welt schaffen. Doch eines Tages verliebt sie sich, ohne ihn zu erkennen, ausgerechnet in ihren größten Feind.

Exotik, Abenteuer und Romantik - un der eigenwillige Stil der Autorin lassen diesen Manga zu einem außergewöhnlichen Erlebnis werden.

Basara wurde in Japan mit dem 38. Großen Shogakukan-Manga-Preis ausgezeichnet.

Trennstrich

Enki Bilal

32. Dezember

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 64
Preis 18

Verlagsicon

Zurück

"Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können und die einzige Hölle, in die wir schildlos verdammt sind!" (Jean Paul)

32. Dezember ist Enki Bilals zweiter Band der Triologie um drei Waisen aus Sarajevo, Nike, Leyla und Amir, deren Schicksale sich in diesem gesellschaftspolitischen Thriller nur scheinbar zufällig kreuzen. In exzellentem Artwork visualisiert Bilal im Folgeband zu Schlaf des Monsters die Vision einer bedrohten Zivilisation in nicht allzu ferner Zukunft. Der Protagonist Nike hat eine außergewöhnlich gutes Gedächtnis. Er versucht, in zurückliegenden Ereignissen Erklärungen für Gegenwärtiges zu finden. Dabei ist fehlende Identität ein immer wiederkehrendes Grundmotiv der Geschichtenn Bilals. Nike wird als Individium mit den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der umstrittenen Reproduktionsmethode des Klonens konfrontiert.
Am Ende stellt sich die Frage: Welcher der drei Nikes ist nun der echte?

Trennstrich

Cora und Nessie

TOONCAFE

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 80
Preis 6,50

Verlagsicon

Zurück

Mädchen wollen Spaß...
...und Comics lesen - das dachten sich auch zwei kreative Neuberliner, Regina Mischeff und Stefan Atzen hofer. TOONCAFE nennt sich das Duo, weil im Cafe die Ideen nur so sprudeln. Hier kann man die lebende Kulisse als Kreativpool bentuzen und einfach so rumspinnen. Dann werfen die beiden ihre Ideen in einen Topf und entwickeln für Tageszeitungen oder Magazine Comicstrips und Cartoonserien. So auch für das zweimonatliche Girls-MAG Mädchen, das sich neuerdings mit einem frechen Mädchencomic schmück: Cora und Nessie. Die Strips greifen die Trends dieser Zeit auf und mischen sie frechquirlig mit den altbekannten Problemen des weiblichen Teenageralltags. Also geballte Grilpower auf achtzig Seiten,d avon dreißig mit neuen, bisher unveröffentlichen Material!

Die Freundinnen Cora und Nessie sind unzertrennlich. Egal, ob in der Schule, zu Hause oder auf em Reiterhof. Und natürlich stehen sie auf Boys - dafür aber nicht so sehr auf Britney Spears...