Borderland-Kurier 23

Bücher

Trennstrich

Catherine Webb

Der Zauberer der Nacht

Verlag Bastei Lübbe
Seiten 345
Preis 7,90

icon

Zurück

Im Traum erschaffen die Menschen die Königreiche der Leere, vergessen beim Erwachen jedoch alles, was sie dort erleben.
Dort leben Magier, die sich aus der Leere ihre eigenen Königreiche erschaffen können. In einem solchen kleinen Königreich am Rande der Leere namens Sturmkap lebt der Magier Laenan Milan. Er hat schon oft die Erde besucht und sich einige technische Errungenschaften mit Hilfe der Magie zu nutze gemacht (Elektrizität gibt es im Reich der Träume nämlich nicht). Eines Tages wird er an den Hof des größten Königreiches Haven gerufen, um bei der Krönung des Thronanwärters Talsin zugegen zu sein. Davon ist er gar nicht begeistert, da er trotz seiner Heldentaten in der Vergangenheit sehr unter den Intrigen dort leiden musste. Er befürchtet auch, dass ihm der zukünftige König übles will, da dieser mit seiner alten Feindin, der Magierin Lisana, zusammen ist. Unterwegs fällt ihm die viel zu geringe Anzahl der Träumer in der Leere auf, weshalb er seinen alten Spionagering aufsucht. Dort muss er dann den unfähigen Magier an der Spitze gegen einen anderen austauschen. Auch durchquert er noch andere Königreiche, z. B. Westkap, wo er mit den Nomaden zusammentrifft oder Himmelkap, wo er die Träumerin Renna kennen lernt, die auf der Erde im Koma liegt. Sie begleitet ihn zusammen mit seinem Freund dem Magier Windsicht, dem Himmelkap gehört.
In Haven angekommen, erfährt er zu spät von den Machenschaften Sereins, des Herrn von Nachtburg, dem Reich der Albträume. Dieser hat es durch eine Krankheit geschafft, dass auf der Erde immer mehr Menschen ins Koma fallen, die er dann in seine Gewalt bringt. Sein erstes Opfer ist Talsin, den er bei der Krönungszeremonie tötet, und danach ganz Haven erobert. Wird es Laenan zusammen mit seinen Freunden gelingen, die Träumer und Haven zu retten ?

Der Roman ist aus der Sicht des Magiers Laenan Milan in der Ich-Form geschrieben. Man erfährt einiges über seine Ansichten und Gefühle, teilweise etwas weitschweifig, wo man lieber etwas über seine Abenteuer in der Vergangenheit erfahren hätte. Aber im grossen und ganzen ein unterhaltsamer Roman.

Trennstrich

Stephen C. Lundin, Harry Paul, John Christensen

Fish!
Ein ungewöhnliches Motivationsbuch

Verlag Mosaik bei Goldmann
Seiten 127
Preis 7,50

icon

Zurück

Es ist unglaublich, was dieses Buch in einem bewirkt! Es ist keines von diesen langweiligen Büchern, die einem versuchen, den Arbeitsalltag als etwas unglaublich tolles zu verkaufen! Im wesentlichen würde sich der Inhalt des Buches, bei entsprechender Schriftgröße, auf eine Seite reduzieren lassen! Und ich glaube wirklich, daß sich soetwas verwirklichen läßt. Nicht das es auf Grund des geringen Umfanges einfacher ist, aber die "Regeln" lassen sich leicht merken und im Arbeitsleben sowie im alltäglichen Leben - und das ist das bemerkenswerte! - umsetzen.
Ein wirklich gelungenes Buch über die Einstellung zur Arbeit und zum Leben überhaupt!

Trennstrich

John Marco

Band 1 - Der Bronzeritter
Band 2 - Die Herrin von Grimhold

Verlag Droemer Knaur
Seiten 555 und 528
Preis je 8,90

icon

Zurück

Der erste Roman dieses Zweiteilers beginnt mit dem Friedensangebot des Königreichs Liirien an das Königreich Reec nach jahrelangen Kriegen. Zu diesem Zweck reitet der junge König Akeela zusammen mit dem Bronzeritter Lukien, dem Hauptmann seiner Legionen nach Hes, der Hauptstadt von Reec. Dort wird er freundlich vom König Karis empfangen, nur Lukien ist nicht gern gesehen, da er in vergangenen Kämpfen viele Einwohner tötete. König Akeela ist ein Träumer, der mit allen Ländern Frieden schliessen möchte und ein grosses Bauwerk plant: Die Kathedrale des Wissens, eine Bibliothek, die auch dem einfachen Volk zur Verfügung stehen soll. Er ist deshalb schon jetzt als "der gute König Akeela" bekannt. Lukien sein Ritter, wuchs elternlos in den Slums auf und wurde dort vom Vater Akeelas gerettet und wie ein zweiter Sohn behandelt und ausgebildet.
Er lebt nur für den Krieg, weshalb er dem Frieden etwas zwiespältig gegenübersteht, während Akeela mehr ein Bücherwurm ist. Am Hof von König Karis lernen beide dessen wunderschöne jüngste Tochter Cassandra kennen, die Akeela als Braut angeboten wird. Er ist sofort einverstanden und bietet dem König die Rechte an dem Fluss Kryss an, dem Grund für den Krieg. Akeela reist ab, um die Hochzeit in seinem Land vorzubereiten und lässt Cassandra in der Obhut Lukiens zurück, bis alles fertig ist. Cassandra langweilt sich und möchte Neues erleben, ausserdem kann sie als Königin ihre älteren Schwestern übertrumpfen. Deshalb hat sie der Eheschließung zugestimmt. Auf der Reise nach Liirien verliebt sie sich in Lukien. Dieser fühlt sich von ihr angezogen, ist aber auch neidisch auf Akeela, da ihm keine Heirat mit einer Adligen zusteht.
Aber erst nach der Hochzeit geben die beiden ihrem Verlangen nach und betrügen den ahnungslosen König bei jeder Gelegenheit. Dabei werden sie von dem Soldaten Trager beobachtet, der Lukien schon immer beneidet hat und dessen Stellung anstrebt. Als er sie beim König verrät, will dieser es zunächst nicht glauben, sucht und findet dann aber Lukiens Liebesbriefe. Mittlerweile sind Cassandras Magenschmerzen schlimmer geworden, die sie zunächst verheimlichte. Verschiedene Ärzte stellen unheilbaren Krebs fest. Rettung könnte nur eine alte Legende bringen, wonach zwei Amulette aus dem geheimnisvollen Land Jandor jenseits der Todeswüste, Gesundheit und ewige Jugend verheissen. Der verbitterte Akeela schickt Lukien zusammen mit Trager auf die Suche nach den Amuletten, während er selbst in den Krieg mit dem Nachbarland Norvor zieht. Dessen Herrscher wollte ebenfalls die Herrschaft über den Fluss Kryss.
Die Geschichte erinnert anfangs an König Artus und Lancelot, entwickelt sich dann aber anders.

Im zweiten Teil sind inzwischen einige Jahre vergangen. Cassandra, immer noch jung und schön, lebt als Gefangene im Palast inmitten von Blinden, um den Fluch des Amuletts abzuwenden. Akeela, inzwischen nicht mehr der gute König, sondern ein Tyrann, hat sich ganz zurückgezogen. Er hat alle Adligen entmachtet und sich deren Reichtümer zum Bau seiner Bibliothek angeeignet. Trager ist nun der mächtigste Mann und hat eine schlagkräftige Armee und unbesiegbare Armee aufgebaut. Dann erfährt Akeela, dass sich das zweite Amulett in Grimhold befinden soll. Ebenfalls eine Legende, das Land der Ungeheuer. Grimhold soll noch hinter Jandor liegen. Er plant, mit seiner ganzen Armee loszuziehen und alles niederzumachen, was zwischen ihm und dem Amulett steht, mit dessen Hilfe er Cassandra endlich bei Tageslicht wieder sehen könnte.Cassandra hört von diesen Plänen und schickt den Jungen Gilwyn los, den verbannten Lukien zu suchen, damit dieser sie befreien und Grimhold warnen soll. Denn sie glaubt, der Fluch des Amuletts sei nicht wahr.
Lukien lebte die letzten Jahre als Söldner in Norvor, das von inneren Kriegen zerrissen ist.. Er erlitt viele Verletzungen und verlor ein Auge, ist längst nicht mehr der strahlende Bronzeritter. Trotzdem kommt er sofort zurück und entführt Cassandra aus dem Palast. Die beiden lieben sich noch immer, doch nun erfüllt sich der Fluch. Lukien macht sich mit Gilwyn auf den Weg nach Grimhold, die Armee des rachsüchtigen Akeela auf den Fersen.

Trennstrich

Cornelia Nitsch
Ratgeber/Erziehung

Was Eltern auf die Palme bringt

Verlag Mosaik bei Goldmann
Seiten 176
Preis 7,50

icon

Zurück

Ein weiters Buch von Cornelia Nitsch, in welchem Sie versucht, ratsuchenden Eltern Hilfe zu geben. In kurzen Kapiteln mit eindeutigen Überschriften gibt Sie Auskunft über viele Unsitten des Nachwuchses und wie man diesem am besten (ihrer Meinung nach) begegnet. Trost wird auch ausgesprochen, indem der/die Ratsuchende darauf hingewiesen wird, daß es sich wirklich nicht um eine Ausnahmesituation ihres Nachwuches handelt!
Dieses Buch eignet sich zum schnellen Nachschlagen bei "ungewöhnliches" Situationen.

Trennstrich

Wolfgang Manekeller
Ratgeber

Die Bewerbung - Perfekt und erfolgreich

Verlag Mosaik bei Goldmann
Seiten 240
Preis 7,90

icon

Zurück

Eines der vielen Bücher, die sich in Zeiten der Arbeitslosigkeit gut verkaufen, versprechen sie doch mit einer guten Bewerbung erfolgreich zu sein. Mag stimmen oder nicht, jedenfalls liest sich das Buch gut und ist aus meiner Sicht als Laie strukurell und inhaltlich stimmig aufgebaut. Der Leser/die Leserin muß jedoch wirklich das ganze Buch lesen um eine erfolgreiche Bewerbung zu schreiben. Einzelne Kapitel lassen sich natürlich auch lesen, aber in der Bewerbung fehlen dann ggfs. einige wichtige Bausteine.

Trennstrich

Dietrich Voorgang (Hrsg.)
Ratgeber

Nordische Vornamen - Über 2000 Vornamen

Verlag Mosaik bei Goldmann
Seiten 126
Preis 6,90

icon

Zurück

Tja, leider muß ich vor dem Buch warnen. Ob es sich wirklich um über 2000 Vornamen handelt, kann ich nicht sagen! Gezählt habe ich sie jedenfalls nicht. Jedoch ist die Schriftgröße recht groß und die Anzahl der Seiten mit 126 nicht gerade viel. Leider handelt es sich auch nicht nur um nordische Vornamen, auch einige alte biblische sowie ägyptische Vornamen finden sich darin.
Im besten Fall ist dieses Buch für den Personenkreis geeignet, die mit dem Internet in keinster Art und Weise zu recht kommen oder keinen PC zu hause haben, denn die Namen, die sich in diesem Buch finden, lassen sich allemal aus den Internet "saugen". Und das meist günstiger, in größerem Umfang und sortiert nach Jungen- und Mädchenamen.
Sorry, aber das ist kein gutes Buch!

Trennstrich

Andreas Bull-Hansen
Die Nordland-Saga

Der Zug der Sklaven

Verlag Blanvalet
Seiten
Preis 9,90

icon

Zurück

Ganz in der Tradition der Skalden oder Barden, wie sie in der keltischen Kultur genannt werden, versammelt der Norweger Andreas Bull-Hansen in seiner Nordland-Saga um das Lagerfeuer und erzählt Märchen aus einer fernen Zeit, in der Trolle, Götter und Zauberkraft noch eine wichtige Rolle spielen.

Mit den Ländern Mansar und Wandar, den Städten Krett und Grugant und der Felsenburg beschwört er eine fesselnde, myhische Welt herauf. Unversehens befindet sich der Leser zusammen mit Karain, dem Vogelmenschen, und den Waldgeistern Loke, Bile und Vile auf der Suche nach der magischen Wurzel, mit deren Hilfe der ewige Winter vertrieben werden kann. Er zittert um Bran, den Häuptling des Felsenvolkes, wenn dieser sich mit seinem Stamm auf die gefahrvolle Reise in eine neue Heimat begeben muss. Bangend folgt er dem ausgezehrten Jäger Ulv, der von vagen Erinnerungen aus dem Barkasfjell herabgetrieben wird. Es sind schicksalhafte Zeiten und das älteste Volk erzählt sich wispernd, dass die Götter selbst vom Himmel herab gestiegen sind, um an der Seite der Sterblichen zu kämpfen...

Andreas Bull-Hansen erschafft Charaktere, die die gleichen Probleme haben wie die Menschen heute. Auch sie stellen sich die Frag nach ihrem Platz im Leben und im Universum, nach Weltanschauung, nach Zugehörigkeit und Identität. Die Nordland-Saga bietet damit eine fesselnde Mischung aus altnordischen Mythen und historischen Fakten, aus märchenhafter Fantasie und harter Realität.

Trennstrich

Wolfram Fleischhauer

Das Buch in dem die Welt verschwand

Verlag Droemer-Knaur
Seiten 447
Preis 19,90

icon

Zurück

Wolfram Fleischhauers Romane sind Seltenheiten im deutschen Literaturbetrieb - er vermag es, in seinen Büchern "kulturelle Hochspannung" entstehen zu lassen. All seien Romane sind von den Künsten inspiriert: nach der Malerei, der Musik und der Literatur widmet er sich in seinen neuen Roman der Philosophie und der Welt der Ideen. Mit "Das Buch in dem die Welt verschwand" hat er ein Werk von beeindruckender Aktualität und gleichzeitig ein spannendes, kluges und hellsichtiges Stück Literatur geschaffen.

Die Geschichte: Kurz vor der französischen Revolution ereignen sich in Deutschland höchst beunruhigende Todesfälle, alle Opfer sind gewaltsam, durch Mord oder Selbstmord zu Tode gekommen. Eine Verschwörung ohne Namen macht sich breit, und es finden rätselhafte Feueranschläge auf Postkutschen statt: Ihr Ziel sind Bücher, genauer gesagt Raubdrucke. Gibt es einen Zusammenhang?

Der junge Arzt Nicolai Röschlaub soll die medizinischen Hintergründe der Todesfälle aufklären. Bei seinen Untersuchungen stößt er auf eine geheimnisvolle Frau, die einen der brutalen Morde beobachtet hat. Sie macht ihm blad klar, dass mehr hinter den Vorfällen stecken muss, als eine bloße Verschwörung. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach einer Erklärung für die seltsamen und gefährlichen Ereignisse. Als er plötzlich den Auftrag erhält, seine Ermittlungen einzustellen, wird er misstrauisch. Er entwendet die Unterlagen seines Auftraggebers und entdeckt eine eigenartige Landkarte, die ihn auf die Spur von etwas Ungeheuerlichem führt...Nicolai und seine Begleiterin sind überzeugt, dass ein unsichtbares, tödliches Gift im Umlauf ist, und beiden wird klar, dass sie fliehen müssen. Als ihr Weg sie schließlich nach Königsberg führt, wo ein berühmter Gelehrter faszinierende Vorlesungen hält, kommen sie dem Rätsel auf die Spur. Der Geleherte ist Immanuel Kant und es ist kein Gift sondern die Kraft einer philosophischen Idee, nach der Nicolai gesucht hat...

Fleischhauer setzt ein hochaktuelles Stück Geistesgeschichte ein, um unsere Gegenwart im Widerstreit der Kulturen und Ideen den Spiegel vorzuhalten - ein atemberaubender Roman über die Macht der Gedanken, in dessen Mittelpunkt Kants hochbrisante Kritik der reinen Vernunft und deren umstürzlerische Kraft.

Das Jahr 2004 steht im Zeichen des 200. Todestages Immanuel Kants (22.04.1724 - 12.02.1804)

Trennstrich

Oscar

So hätt ich die Frauen verführt

Verlag Goldmann
Seiten 185
Preis 7,90

icon

Zurück

Ein Lebensratgeber! Ein wichtiger! Denn was erscheint einem wichtiger, als die Kunst der Verführung der Frau(en)?! Begierig zu erlernen, wie man das weibliche Geschlecht von seiner eigenen Genialität überzeugen kann, fing ich an, dieses Werk zu studieren. Doch schon bald musste ich feststellen, daß ich wohl zu der falschen Zielgruppe der Lektüre gehörte. Das Buch scheint sich doch eher an den männlichen Teil der Bevölkerung zu richten, die zu dumm sind zu lesen (also hätte man besser ein Hörbuch daraus gemacht). Selbst wenn es einer schafft, daß Buch zu lesen, gehört er doch aller Wahrscheinlichkeit nach der falschen Bevölkerungsschicht an. Also NICHT einer der erlauchtesten Begüterten, sondern wohl eher ein gewöhnlicher Arbeiter.

Was ich damit sagen will, ist folgendes: Was der Autor beschreibt, was man nicht tun soll, ist schon so Hirnrissig, daß man heutzutage wirklich als Vollidiot durchgeht, wenn man es macht. Aber diese Probleme scheinen nur in der oberen Gesellschaftsschicht vorzukommen, denn die Tipps, die der Leser erhält, einen Fehler wieder gut zu machen, gehen ganz schön in den Geldbeutel. Kein Blümchen! Nicht einmal einen Bund Blumen! Nein, Reisen, exklusives Essen, teuere Bekleidungsartikel stimmen die Holde wieder gut und somit zu Gunsten des Bewerbers.

Nein, nein, leider kann ich mit meinem durchschnittlichem Einkommen nicht so ganz mithalten. Aber immerhin scheint es in meiner Gesellschaftsschicht eher seltener zu den beschriebenen Fehlgriffen zu kommen - oder ich bin ein Naturtalent.

Trennstrich

Rebecca Gablé

Die Siedler von Catan - Das Hörbuch

Verlag Bastei Lübbe
Seiten
Preis 29,90

icon

Zurück

Als die feindlichen Turonländer das Dorf Elasund an der Küste im hohen Norden überfallen, das Vieh stehlen und die Frauen rauben, erkennen die Ziehbrüder Candamir und Osmund, dass ihre Tage in der alten Heimat gezählt sind. Nach einem bitteren Hungerwinter breicht die Dorfgemeinschaft mit neuen Schiffen auf. Nach einer langen, entbehrungsreichen Reise verschlägt der Sturm die Siedler an die Gestade einer unbekannten Insel, die sie bislang nur aus der Sage kannten: Catan.
Voller Hoffnung erkunden die Siedler das unbekannte Land, rodern Wälder und bestellen den fruchtbaren Boden. Alle Not könnte ein Ende haben, hätten sie nicht ihre Vergangenheit und ihre Zwistigkeiten aus der alten Heimat mitgebracht.

Eine Frau, ein neuer Gott und die Bürde althergebrachter Traditionen gefährden Candamirs und Osmunds lebenslange Freundschaft und drohen, die Siedlergemeinschaft zu spalten.

Ein hervorragendes Hörbuch, gesprochen von Martin May, auf sechs CD's.

Trennstrich

Simon Green

Das Regenbogen-Schwert

Verlag Heyne
Seiten 653
Preis 9,95

icon

Zurück

Prinz Ruperts Leben ist nicht das schönste! Als Prinz sollte es ihm eigentlich recht gut gehen, aber in der Welt, in der sich Rupert bewegt, ist das nicht so selbstverständlich, denn er ist zweitgeborener eines kleinen und recht armen Königreichs. Aus einer Not heraus, will sein Vater die Qualitäten von Prinz Rupert unter Beweis stellen und sendet Rupert aus, einen Drachen zu töten. Der Clou bei der Geschichte ist, daß wenn es Rupert gelingt, den Drachen zu töten, dessen Schatz den Staatshaushalt etwas aufbessert und wenn es nicht klappt, nun, dann gibt es an der königlichen Tafel ein Maul weniger zu stopfen und die Probleme bei der Aufteilung des Erbes haben sich auch erledigt. Also nochmals: Prinz Ruperts Leben ist nicht das schönste! Irgendwie scheint er immer auf der Verliererstrecke. Diese Meinung teilt auch sein Einhorn, mit welchem er unterwegs ist, welches ihm übrigens immer mit einem "guten Rat" zur Seite steht. Zu Ruperts Erschrecken, ist der Drache auch nicht gerade das, was in den Mythen und Legenden steht und so entwickelt Rupert einen unbändigen Haß auf die Lieder der Barden und einen noch größeren auf ihre Komponisten.
Und doch kommt alles anders, als ursprünglich angenommen und so muss Rupert am Ende noch die Welt retten.

Ein neuer Stern am Himmel der Fantasyautoren!? An die Güte von Terry Pratchett kommt der Autor leider nicht ganz ran, aber er versackt auch nicht im Sumpf des Vergessens, dafür war der Roman zu gut. Die stilistischen Elemente finden sich in fast jedem humoristischen Roman wieder. Entweder klaut hier ein Autor bei dem andern die Ideen oder es gibt eine mir unbekannte Liste mit Dingen, die in einen humoristischen Fantasyroman reinkommen müssen. Einzig der klassische Bösewicht fehlt. Dafür haben die Charaktere untereinander genug zu tun um ihre Intrigen zu überleben. Viel Wert legte der Autor auf die Ausarbeitung der Protagonisten ohne dabei den Roman aufzublähen. Einzig das Ende ging mir etwas zu schnell.

Fazit: Das Lesen des Romans hat mir viel Spaß bereitet, auch wenn der Autor noch nicht an die Qualität eines Herrn Pratchett rankommt. Jedenfalls erscheint mir dieser Roman emfpehlenswert!

Büchernews

Verlag Blanvalet

Der amerikanische Fantasy-Superstar R. A. Salvatore ist zurück und lässt einen der beliebtesten Fantasy-Helden in Die Invasion der Orks wieder auferstehen: den Dunkelelfen Drizzt Do'Urden. Dessen Land wird von einer Horde Orks bedroht, die Tod und Verwüstung bringen. Mit seinen treuen Freunden stellt sich Drizzt Do'Urden dem fast aussichstlosen Kampf...Ein Roman voller Intrigen, schwarzer Magie und packender Kämpfe.

Verlag Blanvalet

Im selben Monat kehrt der Schwarze Prinz nach Araukarien zurück, mit der Absicht, das Land zu zerstören. Mächtiger als je zuvor verlangt er seinen drei Gegenspielern alles ab, die sich zum Glück auf die Erfahrungen des Alten Niemand stützen können. Ralf Lehmann zieht in seinen viel versprechenden Romandebüt Die Legende von Araukarien alle Register des Fantasy-Genre.

Verlag Blanvalet

Im Juni erscheien zwei weiter leckere Fantasy-Häppchen. Das Fantasy-Großmeister David Eddings und seine Frau Leigh führen uns in Das wilde Land Dhrall, das von vier Göttern beherrscht wird. Die Mitte des Reiches entzieht sich jedoch ihrer Macht und wird von dem teuflischen Wesen Vlagh kontrolliert, der das Land Dhrall erobern möchte. Vier Kinder mit geheimnisvollen Kräften sind auserwählt, dies zu verhindern. Eddings verbinden ihren packenden Erzählstil mit viel Wortwitz und subtilem Humor.

Verlag Blanvalet

Die junge Britin Jessica Rydill gibt im Juni ihr elegantes Debüt Die Eisgöttin, das zu den orginellsten seit langer Zeit gehört. Fern der Heimat wird der kleine Junge Malchik von einer bösen Eisgöttin in ihr wundersam- bizarres Reich La Souterraine entführt. Seine Schwester und sein Vater, der Schamane Yuda, machen sich auf, ihn zu retten und müssen sich dabei unzähligen Gefahren stellen, die nur die Kräfte eines Schamanen bewältigen können.

Verlag Blanvalet

Greg Keyes - in den USA wird er bereits mit George R.R. Martin verglichen! Deutsche Leser können sich im Juli mit Der Dornenkönig davon überzeugen, dass dieser Vergleich nicht unberechtigt ist. Das Königreich Crotheny wird von todbringenden Dämonen durchstreift, von Intrigen regiert und von Attentaten erschüttert. Da erwacht der Dornenkönig - ein uralter Todesbote -, aus seinem langem Schlaf und wir dzu einer ungeahnten Bedrohung für das Königreich...

Verlag Blanvalet

Einmal im Jahr treffen sich die Völker der Eynar uns Istrier zu einem großem Jahrmarkt, bei dem nicht nur Handel betrieben wird, sondern auch politische Allianzen geknüpft und Hochzeiten vereinbart werden. Da gerät die junge Katla in eine mysteriöse Intrige, die nicht nur ihre Leben bedroht, sondern auch den Frieden der Völker gefährdet. Jude Fisher liefert im September mit Der Jahrmarkt der Magier ein fesselndes Debüt voller starker Frauen, tödlicher Intrigen und geheimnissvoller Magier.

Comic

Trennstrich

Das geheime Dreieck

Das Testament des Narren

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 48
Preis 12

icon

Zurück

Didier Mosele ist im Berufsleben Restaurator aler Pergamente aus dem Mittleren Osten und entziffert eine jüngst gefundene Qumran-Rolle - bereits ein Abenteuer für sich. Im Privatleben ist er Freimauergeselle in der Großen Loge von Frankreich und den hehren Zielen der Bruderschaft verpflichtet. Da erhält er eines Tages eine dringliche Warnung seines Freundes und Logenbruders Francis: "Lass die Finger davon! Begeh nicht denselben Fehler wie ich, vernichte vor allem diesen Brief!" Natürlich folgt Didier dem gut gemeinten Rat nicht, seine Neugier ist geweckt. Und so beginnt ein atemberaubendes Abenteuer...

"Das geheime Dreieck" stellt einen Meilenstein in der Geschichte des frankobelgischen Comics dar. In 7 Bänden erzählt ein Aufgebot von herausragenden Szenaristen und Zeichnern - darunter Convard, Gine, Chaillet und Juillard auf andere illustre "Stargäste" - in einer Reise durch die Jahrhunderte vom Werden der Freimauerei. War Jesus Christus der Gründer des Ordens? Stand an den Anfängen ein Brudermord?

Im Strudel der Ereignisse wünscht Didier mehr als einmal, er hätte auf seinen Freund gehört.

Trennstrich

Seiter/Mercier/Bailly
Das Blutherz

Band 1 - Die Geleitritter
Band 2 - Das Armband von Angrbode
Band 3 - Die Maske von Loki

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten
Preis DM 24,80

icon

Zurück

Vor drei Jahrhunderten mußten die Zwerge Svartalfaheim aufgeben und den Horden von Baldur überlassen. Von der Übermacht der Dämonen eingenommen, verlassen die Zwerge, das Huld-Volk, fluchtartig ihr Reich. Während die Priesterinen Ymir's sich in dessen Tempel einschließen, um dort auf den Tag ihrer Rückkehr zu harren, verteidigt eine kleine Scharr um den Helden Bifur den Rückzug.
Drei Jahrhunderte lang waren die Schwarzen Horden des Dämonenfürsten Baldur im unterirdischen Reich der Zwerge eingeschloßen - jetzt brechen sie zur Oberfläche durch. Ihr Ziel: Midgard, das Land der Menschen, zu unterwerfen.

Der Geleleitritter Egill führt einen Trupp Händler aus Midgard zum Königreich Asklar. Ein selbstgefälliger Händler namens Vigot fällt bei mehreren Gelegenheiten auf. Bei einer Zwischenrast werden sie Zeuge, wie ein Schäfer von einem Raben getötet wird und Egill fällt bei dieser Gelegenheit ein Armreif in die Hände, den der Rabe verloren hat.
In der Stadt Gasar angekommen, wird der Händler Vigot des Betruges überführt un der Stadt verwiesen. Aber nicht nur Egill und sein Trupp kommen nach Gasar, sondern auch Asa, die Tochter des Schmiedes Asmundrs, die dem König eine Rüstung liefert. Dort verwechselt sie den Prinzen mit einem Stallburschen, was ihr aber ob ihrer Schönheit nicht nachgetragen wird.
In der Nacht wird der Händler Vigot von den Draugards gefangen genommen und vor den Kriegsfürsten dieser geschleppt, der mittlerweile die Stadt Gasar belagert und nach kurzer Zeit eingenommen wird. Egill, Asa und der Prinz Njall werden vom König zu Asa's Vater geschickt. Bei ihnen, eine geheimnisvolle Schatulle.
Derweil erweckt Ymirs Geist seine Priesterinen aus dem jahrhundertelangem Schlaf. Doch ein Frevel wurde begannen und eine der Priesterinen ist verstorben.
Zur gleichen Zeit sucht unsere kleine Gemeinschaft nach Rast. Asa findet eine warme Quelle, die jedoch von einem Drakkon, einer Seeschlange, bewacht wird. Dieser greift Asa an, doch Egill kann sie befreien, wird dabei jedoch schwer verletzt. Er erwacht erst wieder in der Stadt und als er genesen ist, wird er vom Schmiedemeister mit einer Eternylwaffe belohnt. Aber Egill soll auch einen Waffentrek begleiten, der die Eternylwaffen zu den Verbündeten bringen soll. Die Gegenpartei erfährt aber davon und schmiedet ihrerseits düstere Pläne.
Unterdessen gelingt es Vigot mit Hilfe seiner Magie, die er von Nafri, dem Zauberer der Draugards, erhalten hat, Kriegsknechte um sich zu scharen.
Egill und sein Waffentrek werden durch Kriegshandlungen gezwungen, einen Umweg durch die Sümpfe von Lokiskelda und das Königreich von Angrbode, Hels Mutter, zu nehmen. Dort werden sei von untoten Kriegern angegriffen und Asa von einer Flugechse geraubt. Egill gelingt es, sich ebenfalls einer Flugechse zu bemächtigen und so werden sie beide in das Herz des dunklen Königreiches gebracht. Mittels des Armreifes, den Egill Nafri in Gestallt eines Rabens entwendet hat, gelingt es ihm, die dämonischen Wächter zu bändigen und zusammen mit Asa in das Schloß von Angrbode zu gehen. Dort treffen sie auf eben diese und des schwarzen Magier Nafri. In einem dramatischen Kampf gelingt es den beiden, die dunklen Magier zu bannen und mittels des Blutes Ymirs ihre Freunde weit weg, die wieder von der untotenarmee Angrbodes angegriffen werden, das Leben zu retten.
Doch kaum trifft der Trek auf Freundesgebiet an, werden sie von ihren eigenen Verbündeten unfreundlich empfangen und durch List und Tücke gefangen genommen. Vigot hat die Macht über die Özurr's übernommen. Doch ein uralter Verbündeter hilft der Gruppe bei der Flucht - Bifurr, der Skallagrimmheld. Dabei wird Asas Körper stark mitgenommen. Rettung liegt in dem alten Reich von Svartalfaheim und der Weg dorthin ist mehr als Abenteuerlich. Dort werden sie von Bifur gefunden, der ihnen das Geheimnis seines langen Lebens erklärt sowie, wie sie Asa's Leben retten können: mittels der Maske von Loki.
Währenddessen stoßen Knuba und Vigot auf Njall und seine Gefährten, wo selbige im Kampf unterliegen.
Unterdessen beschließen Nafri, Angrbode und Baldur, den heilen Tempel von Ymir zu stürmen.
Bifurr und seine Gefährten gelangen zu dem Heiligtum, in welchem sich die Maske befinden soll, doch diese wurde von einem Gorgol gestohlen, der in der Gruppe eine willkommene Zwischenmahlzeit sieht. Der Gorgol unterliegt aber im Kampf der Gruppe und somit gelangen sie endlich zu der Maske von Loki. Während Asa sich die Maske des Loki anzieht, stürmen Baldurs Schergen Ymir's Tempel, was nicht nur Nafri mit seinem Leben bezahlt. Beider Siegesfeier zeigt Angrbode ihr wahres Gesicht und zwingt Baldur zum Zweikampf gegen Asa, in welchem sich auch Ymir selbst einmischt und den Eingang zu Hels Reich verschließt.
Anschließend ziehen sich die führerlosen Dämonen zurück und werden vernichtend geschlagen.
Asa selbst überlebt Dank des letzten Willens Ymir's den Zweikampf gegen Baldur.

Trennstrich

Ikezawa
Othello

Othello
Band 1

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 192
Preis 5

icon

Zurück

Zwei Seelen schlummern in mir...

Die sechzehnjährige Yaya hat es nicht gerade einfach! Zu Hause hält sie ihr Vater an der kurzen Leine und in der Schule fühlt sie sich isoliert und einsam. Ewiges Opfer von Hohn und Spott ihrer "Freundinnen" Seri und Moe, bricht es ihr schließlich fast das Herz, als sich ihre Lieblingsband JULIET auflöst...

Doch dieses ganz normale Teenie-Drame hat eine ungewöhnliche Wendung parat! Sieht die unscheinbare, hilflose und schüchterne Yaya in einen Spiegel, verwandelt sie sich in ihr komplettes Gegenteil: Nana! Nana ist das schlaue Supergirl und heizt nicht nur den beiden Zicken Seri und Moe gehörig ein!
Bei Othello geht es um die Veränderung der Persönlichkeiten, um Verwirrspiele und Verkleidungen. Mit doppelbödiger Ironie und ihrer eigenen Art von Humor schickt uns die Autorin auf eine Reise zwischen den Welten...

Trennstrich

Yoshizumi
Marmalade Boy

Marmalade Boy
Band 1

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 192
Preis 5

icon

Zurück

Wer mit wem? Partnertausch auf Japanisch.
Miki ist entsetzt. So ganz nebenbei eröffnen ihr ihre Eltern, dass sie vorhaben, sich zu trennen und mit einem anderen Ehepaar die Partner zu tauschen! Und obendrein wollen sie auch noch alle zusammen unter einem Dach wohnen?! "Nicht mit mir!", denkt Miki. Sie ist fest entschlossen, Widerstand zu leisten. Doch als sie Yu, ihren neuen Stiefbruder kennen lernt, kommt ihr Entschlus ins Wanken...Vielleicht ist diese etwas aus dem Rahmen fallende Familienstituation ja gar nicht so schlimm?
Ginta, Mikis bester Kumpel, und Arimi, Yus Exfreundin beobachten die wachsende Vertrautheit zwischen Miki und Yu äußerst misstrauisch; Mikis Freundin Meiko hingegen versucht nach Kräften, sie zu unterstützen. Schließlich hat Ginta Miki in der Vergangenheit doch selbst eine Abfuhr erteilt!

Trennstrich

Ente süß-sauer

Ente süß-sauer
Band 1

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 80
Preis 8

icon

Zurück

Süß findet ihn nicht nur Daisy und sauer ist er recht häufig: Donald Duck, die berühmteste Ente der Welt! Auch in Jampan kennt man den gefiederten Anti-Helden samt familiärem Anhang, doch tut man sich hier in der westlichen Comic-Art etwas schwer. Grund genug für eine japanische Adaption - quasi als Versuch, klassische amerikanische Erzählkunst für Manga-geprägte Japaner schmackhaft zu machen. Da bekommt Carl Bark's Donald Duck - Der Supermensch oder Donaldchens Mondfahrt plötzlich eine ganz eigene Dynamik - die eines Mangas.

Manga bedeutet soviel wie "schnell gekritzeltes Bild". So unterscheidet sich dann auch die Art der Betrachtung und des Lesens von unseren europäischen Lesegewohnheiten, da japanische Comics viel schneller konsumierbar sind, ähnlich der Bildabfolge eines Films.
In Manga-Style gezeichnet, entwickeln die Abenteuer eine außergewöhnliche Dynamik, die ein völlig neues Lesevergnügen garantiert.

Trennstrich

Don Rosa
Disney

Don Rosa - Onkel Dagobert
Sein Leben, seine Milliarden

Verlag Ehapa Comic Collection
Seiten 432
Preis 19

icon

Zurück

In zwölf Kapiteln schuf Don Rosa die bisher einzige anerkannte Onkel Dagobert-Biografie, die uns in epischem Ausmaß miterleben lässt, wie der Enterich seinen esten Taler verdient, mehrt und gegen hartnäckige Schurken verteidigen muss. Die AUsgabe umfasst neben den zwölf Hauptkapiteln alle bisher in Deutschland erschienen Zusatzkapitel. Jeder Story ist ein Kommentar des Künstlers vorangestellt, der dem Leser informative Einblicke in den Entstehungsprozess gibt. Erstmals erscheint die Saga in der von Fans hierzulande schon lange erwarteten, hochwertigen italienischen Kolorieung als 432 Seiten starkes, großformatiges Taschenbuch.